Bakterienverbreitung in Londons U-Bahn getestet

27. Februar 2002, 11:44
posten

Krankheitserreger verbreiteten sich von einem einzigen Punkt aus bis zu 16 Kilometer weit durch die Schächte

London - Die britische Regierung hat in den 60er Jahren im Rahmen von Tests zu biologischen Waffen in Londoner U-Bahn-Schächten mehrmals Versuche mit Bakterien durchgeführt. Der erste fand im Juli 1962 statt, wie aus Dokumenten hervorgeht, die am Dienstag nach Ablauf der in Großbritannien üblichen 40-jährigen Geheimhaltungsfrist der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden. Demnach wurden harmlose Bakterien aus einem Zug heraus versprüht, um herauszufinden, wie schnell und wie weit sie sich im Tunnelsystem der Londoner "Tube" ausbreiten würden.

Das Ergebnis war den Angaben zufolge, dass sich potenzielle Krankheitserreger von einem einzigen Punkt aus bis zu 16 Kilometer weit durch die Schächte bewegen können. Dieses Resultat sei in einem weiteren Test im Mai 1964 bestätigt worden, hieß es. Für eine Strecke von etwa einem Kilometer habe die Verbreitungszeit weniger als zehn Minuten betragen. Die stärkste Bakterienkonzentration wurde laut Wissenschaftlern im Inneren der U-Bahn-Züge gemessen, die die kontaminierte Zone durchfahren hatten. (APA)

Share if you care.