Die Abcasher der max.Bundesliga

5. März 2002, 18:46
17 Postings

Die lokalen Fußballgrößen, allen voran Andi Herzog, können sich nicht über zu niedriges Salär beschweren - Ein Ranking der Bestverdiener

Wien - Das "Sportmagazin" veröffentlicht unter der Coverstory "Der letzte Jackpot" in der am Donnerstag erscheinenden März-Ausgabe, was die bestbezahlten Profis in der max.Bundesliga verdienen sollen.

Geschätzte Hochrechnungen

Die Summen basieren auf geschätzten Hochrechnungen nach hunderten Gesprächen mit maßgeblichen Personen aus dem Fußball-Business. Die Netto-Jahresgehälter setzen sich aus Fixum, Auflauf- und Punkteprämien (bei durchschnittlicher zu erwartender Punkteanzahl) zusammen. Nicht inkludiert (Ausnahme Herzog) sind individuelle Leistungsprämien für das Erreichen des UEFA-Cups, des Meistertitels oder der Champions League sowie Zahlungen im nationalen Memphis-Cup. Einmalige Sonderzahlungen bei Vereinswechsel ablösefreier Spieler sind üblicherweise in das Gesamtpaket eingeschlossen und über den Vertragszeitraum verteilt.

Spitzenreiter Herzog

"In der max.Bundesliga liegt der Durchschnittsverdienst bei rund 800.000 Schilling netto, in der Ersten Division bei 300.000", sagt Berater Max Hagmayr. Spitzenreiter laut dieser Aufstellung ist der aus Bremen zu Rapid zurückgekehrte Andreas Herzog mit 7,5 Millionen (545.000 Euro) netto vor Sturm-Kapitän Ivica Vastic mit 7 Millionen (508.700) und Austria-Stürmer Christian Mayrleb mit 6,25 (454.200 Euro). Der als Nummer 50 in dieser Rangliste geführte Niederländer Erik Regtop erhält immerhin auch noch zwei Millionen (145.300 Euro).

Tirols Problem: Zu viele Siege

Kein Wunder, dass Peter Svetits von der Stronach-gestützten Wiener Austria meinte: "Früher bist du mit zehn Millionen Schilling Pleite gegangen, heute sind es 100. Du musst Milliardär sein, um einen Klub in der max.Liga durchzubringen." Und auch nicht verwunderlich, dass der FC Tirol, der seinem Titel-Hattrick entgegenstürmt, finanziell schwer angeschlagen ist. Denn zu den Fixbeträgen für seine Kicker und Sonderbonus für Titel usw. kommen noch die beträchtlichen Punkteprämien hinzu. Und allein in der vergangenen Saison gewann der Klub in der Bundesliga 20 Mal, in dieser sind jetzt schon 17 Siege zu bezahlen.

Roth will Gagenobergrenze

GAK-Boss Rudi Roth appellierte an die Solidarität der Klubs - er will eine Gagenobergrenze. Denn Ried-Vize und Anwalt Peter Vogl hält es nicht für legitim, die überhitzten Gehälter der Gier der Spieler anzulasten. "Was du kriegst, nimmst." Im Vergleich zu etlichen ausländischen Ligen ist es ja sogar relativ wenig. Allerdings wird u.a. dort auch nicht (Admira schon ausgeklammert) vor oft nur wenigen tausend Zuschauern gespielt.(APA)

  • Die 50 Top Netto-Verdiener der max.Bundesliga laut Sportmagazin:

    1. Andreas Herzog (Rapid) 7,5 Millionen Schilling (545.046 Euro)

    2. Ivica Vastic (Sturm) 7 (508.709)

    3. Christian Mayrleb (Austria) 6,25 (454.205)

    4. Radoslaw Gilewicz (FC Tirol) und Marc Ziegler (Austria) je 6 (436.037)

    6. Markus Anfang (Tirol), Krzystof Ratajczyk (Austria), Jerzy Brzeczek (Tirol) je 5,5 (399.700)

    9. Roland Kirchler (Tirol), Martin Hiden (Austria), Andrej Panadic (Sturm) je 5,0 (363.364)

    12. Patrik Jezek, Walter Kogler, Edi Glieder (alle Tirol) je 4,5 (327.027)

    15. Jürgen Kauz (Rapid) 4,2 (305.225)

    16. Robert Ibertsberger, Heinz Weber (beide Tirol), Horst Heldt (Sturm), Franz Wohlfahrt (Austria) alle 4 (290.691)

    20. Jürgen Panis (Tirol), Rene Wagner (Rapid) je 3,5 (254.354)

    22. Stanislaw Tschertschessow (Tirol) 3,4 (247.087)

    23. Martin Hasek (Austria) 3,3 8239.820)

    24. Dieter Ramusch (GAK), Stephan Marasek, Zoran Barisic (beide Tirol) je 3,2 (232.553)

    27. Michael Baur (Tirol), Günther Neukirchner, Roman Mählich (beide Sturm), Vladimir Janocko, Michael Wagner (beide Austria), Martin Amerhauser (GAK) je 3 (218.018)

    33. Daniel Hoffmann (Sturm) 2,6 (188.949)

    34. Wolfgang Knaller, Sigurd Rushfeldt (beide Austria), Mario Haas (Sturm), Heimo Pfeifenberger (Salzburg) je 2,5 (181.682)

    38. Roman Wallner (Rapid), Ronald Brunmayr (GAK) je 2,4 (174.414)

    40. Charles Amoah, Alain Masudi (beide Sturm), Andreas Lipa, Ales Ceh (beide GAK), Thomas Sobotzik (Rapid) je 2,3 (167.147)

    45. Richard Kitzbichler (Salzburg), Nikola Milinkovic (GAK), Thomas Ambrosius (Kärnten) je 2,2 (159.880)

    48. Zeljko Radovic (Ried), Marijo Maric (Kärnten) je 2,1 (152.612)

    50. Erik Regtop (Bregenz) 2 (145.345)

    Share if you care.