USA: Umstrittenes Informationbüro geschlossen

27. Februar 2002, 10:44
2 Postings

"Office for Strategic Influence" soll Erlaubnis zur Verbreitung von Falschinformationen gehabt haben

Washington - Das neue Büro für Strategische Information im US-Verteidigungsministerium, das Journalisten möglicherweise auch mit Falschinformationen versorgen könnte, wird geschlossen. Verteidigungsminister Donald Rumsfeld sagte am Dienstag in Washington, auch wenn die Kritik unberechtigt sei, habe das Büro derartig Schaden genommen, dass es nicht effektiv funktionieren könne.

In Medienberichten hatte es geheißen, das "Office for Strategic Influence" (OSI) könne auch Falschinformationen an Journalisten verbreiten. Auf diese Berichte hin hatte Rumsfeld erklärt, weder er noch sein Ministerium hätten die Absicht, Lügen zu verbreiten. Desinformationen, die für den Feind im Kampf gedacht seien, dürfe man nicht mit der täglichen Information der Öffentlichkeit verwechseln.(APA/Reuters)

Share if you care.