Reality-TV für Langstreckenflieger

27. Februar 2002, 10:20
posten

ARD und ZDF begleiten Störche bei ihrer Rückkehr aus dem Süden

München/Mainz - In bester "Big Brother"-Manier verfolgt Deutschlands öffentlich-rechtliches Fernsehen ab 25. März zwei Wochen lang sechs mit Sendern ausgestattete Störche mit der Kamera. ARD und ZDF schalten während des Morgenmagazins täglich live nach Afrika, um über den Rückflug von Sophia, Annamaria, Jonas, Valinka und Prinzesschen zu berichten. Der auch im Internet abrufbare Vogelzug soll einen Einblick in die weitgehend unerforschten Einzelheiten der beschwerlichen, bis zu 10.000 Kilometer betragenden Reise bieten.

Der Grund für die ungewöhnliche Schau liegt - anders als sonst bei Reality-Fernsehen - nicht in der Quote, sondern in einem umweltpolitischen Vorhaben. Die auf eine Initiative des Naturschutzbundes Deutschland zurückgehende Aktion erhofft sich Unterstützung bei globalen Schutzmaßnahmen für die gefährdeten Weißstörche und andere bedrohte Vogelarten. (prie/DER STANDARD, Print-Ausgabe vom 27. Februar 2002))

Share if you care.