Vizechef der UNITA übernimmt Nachfolge von Savimbi

27. Februar 2002, 16:49
posten

UNITA-General konnte bei für Savimbi tödlichem Gefecht fliehen

Lissabon - Nach dem Tod des angolanischen Guerillachefs Jonas Savimbi hat dessen bisheriger Stellvertreter Antonio Dembo das Kommando über die Rebellenorganisation UNITA übernommen. Der General habe bereits Kontakt mit den militärischen Führern aufgenommen, um die UNITA neu zu organisieren, teilte nach Angaben der portugiesischen Nachrichtenagentur Lusa der UNITA-Delegierte Carlos Morgado am Mittwoch in Lissabon mit.

Der UNITA-General hatte bei dem Gefecht mit den Regierungstruppen in der Provinz Moxico, bei dem Savimbi am Freitag getötet worden war, fliehen können. Dembo gilt als ein fähiger Stratege, der bisher die "Nordfront" der UNITA kommandiert hatte. Er gehört allerdings anders als die meisten anderen UNITA-Führer nicht der Volksgruppe der Ovimbundo an. Dies könnte nach Ansicht von Beobachtern seine Aufgabe an der Spitze der Organisation erschweren.

Drei Tage nach dem Tod Savimbis unternahmen UNITA-Rebellen erstmals wieder eine militärische Aktion. Sie beschossen nach portugiesischen Presseberichten am Montag bei der Ortschaft Catala im Zentrum Angolas einen Lastwagen, der neben mehreren Zivilisten auch Militärs und Beamte der Nationalpolizei beförderte. Dabei wurden neun Menschen getötet und fünf verletzt. (APA)

Share if you care.