Schwere Vorwürfe gegen Minister Haupt

26. Februar 2002, 17:50
8 Postings

Global 2000: Die Pestizidaffäre war bekannt

Wien - Die Testergebnisse der Umweltorganisation Global 2000, die hohe Pestizidbelastungen bei Gemüse und Obst offenbart hatten, waren offensichtlich kein Zufall. Gesundheitsminister Herbert Haupt (FPÖ) verfüge seit Monaten über zum Teil noch wesentlich brisantere Laborergebnisse, warf Global 2000 dem Minister am Dienstag vor. Der Organisation sei aus dem Ministerium umfangreiches Testmaterial zugespielt worden.

Inhalt des Berichtes sei ein Datenpool aus Ergebnissen von 1000 Pestiziduntersuchungen bei Obst und Gemüse. Demnach seien etwa bei Ruccola bis zu 200-fache Überschreitungen des Pestizidgrenzwertes festgestellt worden. Fast jeder dritte Paprika habe Dosen über dem Grenzwert aufgewiesen, bei acht Proben sei der Grenzwert sogar um das neunfache überschritten gewesen, sagte Global-2000-Mediziner Klaus Kastenhofer zum STANDARD. Stark kontaminiert sei auch der Salat gewesen. Bei 14 Prozent der Proben seien mehrere Pestizidsorten entdeckt worden.

Diese Angaben decken sich zum Teil mit jenen Daten, die Haupt bereits im Herbst des Vorjahres in einer Anfragebeantwortung an die Grünen bekannt gegeben hatte. Schon damals erwähnte Haupt, wie der STANDARD berichtete, starke Pestizidbelastungen. Im Büro von Minister Haupt wird die Existenz dieser von Global 2000 erwähnten Laborergebnisse bestätigt. Es handle sich um Daten in Zusammenhang mit dem regelmäßigen EU-Monitoring, die Ergebnisse seien längst in Richtung EU unterwegs. Die kontaminierten Gemüse und Obstsorten seien "sofort aus dem Handel genommen worden".

Nach den Angaben Haupts muss sich die Belastungssituation in den vergangenen Monaten dramatisch verändert haben. Denn neue ministeriumsinterne Tests zeigen nun plötzlich keine Belastungen mehr. Minister Haupt zum STANDARD: "Es wird von unserer Seite seit drei Wochen umfassend kontrolliert. Wir haben aber keine Überschreitungen der Pestizidgrenzwerte festgestellt." Global-2000-Experte Kastenhofer ist skeptisch: "Wir haben unsere Proben in einem der besten offiziellen AMA-Labors untersuchungen lassen. Minister Haupt soll endlich das gesamte Testmaterial veröffentlichen, dann wird man ja sehen." (Walter Müller, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 27.2.2002)

Share if you care.