Festnahmen im Libanon wegen Spionage für Israel

26. Februar 2002, 12:39
1 Posting

Drei Männer gaben Tätigkeit im Auftrag des israelischen Geheimdienstes zu

Beirut - Die libanesischen Militärbehörden haben drei Personen unter dem Vorwurf der Spionage im Dienste Israels festgenommen. Imad Hussein al Ruz (43), Mohammed Abdelaziz Abi Melhem (45) und Radwan Khalil (38) hätten zugegeben, seit 1993 für den israelischen Geheimdienst tätig gewesen zu sein. Sie würden vor ein Militärgericht gestellt, teilte die Armeeführung am Dienstag in Beirut mit. Im Vorjahr waren zwölf Libanesen wegen Spionage für Israel festgenommen worden.

Mehrere Anführer der aufgelösten Söldnermiliz SLA ("Südlibanesische Armee"), die 2000 nach Israel geflüchtet waren, sind inzwischen in ihre Heimat zurückgekehrt und haben sich der Justiz gestellt. SLA-Kommandant "General" Antoine Lahad wurde im Libanon in Abwesenheit zum Tode verurteilt, Staatspräsident Emile Lahoud hat seine Begnadigung abgelehnt. Lahad lebt in einem Luxushotel in Tel Aviv. Libanesische Militärgerichte haben rund 2.500 Urteile wegen Kollaboration mit Israel während der Okkupationszeit gefällt, davon dreißig Todesurteile in Abwesenheit der Verurteilten. Die SLA hatte sich noch während des Rückzugs der israelischen Truppen aus dem Südlibanon im Mai 2000 aufgelöst. (APA/Reuters)

Share if you care.