Neue Technologie steigert Leistung von Intel-Chips um 80 Prozent

26. Februar 2002, 10:59
6 Postings

Hyper-Threading-System verarbeitet zwei Datenströme parallel

Intel hat auf seinem Developer Forum (IDF) in San Francisco die jüngsten Xeon-Server-Chips mit Hyper-Threading- Technologie und Netburst- Architektur vorgestellt. Die Prozessoren auf der Basis des Pentium 4 erreichen Taktraten von 1,8 GHz, 2 GHz oder 2,2 GHz. Der Halbleiterhersteller hat gleichzeitig auch den Server-Chipsatz E7500 vorgestellt. Nach Angaben von Intel steigert diese Kombination die Leistung von Zwei- Prozessoren-Servern um 80 Prozent gegenüber älteren Intel- Plattformen.

Parallel

Der Intel Xeon ist für Dual-Prozessor-Systeme geeignet. Der Prozessor wird in 0,13-Mikron-Technologie gefertigt und verfügt über einen 512 KB Level 2-Cache. Der Intel E7500-Chipsatz ist für Xeon-Pozessoren optimiert und unterstützt DDR-Speicher. Mit diesen Xeon-Prozessoren bringt Intel erstmals Chips mit Multi-Threading-Technologie auf den Markt. Damit kann ein Betriebssystem einen einzelnen Prozessor wie zwei Chips ansprechen. So lassen sich mit einem Prozessor Befehle wie in einem Dual-Prozessor-System verarbeiten, indem zwei Datenströme ("Threads") parallel geführt werden, anstelle einen Befehl nach dem anderen auszuführen.

Preise

Intel bietet den Xeon-Prozessor 2,2 GHz in den USA für 615 Dollar bei einer Abnahme von 1.000 Stück an. Das Modell mit einer Taktfrequenz von 2 GHz kommt auf 417 Dollar, während das 1,8 GHz-Modell 251 Dollar kostet. Der E7500 Chipsatz kostet in der Minimum-Konfiguration 92 Dollar, in der Maximum-Konfiguration 132 Dollar. Neben Fujitsu Siemens haben bereits Hewlett-Packard, IBM, Compaq und Dell Server auf der Basis dieser Plattform angekündigt. (pte)

Link

Intel

Share if you care.