Irland: Festnahmen wegen Omagh- Anschlags

26. Februar 2002, 08:25
posten

Bombenattentat im August 1998 forderte insgesamt 29 Todesopfer

Dublin - Dreieinhalb Jahre nach dem blutigen Anschlag von Omagh hat die irische Polizei drei Männer festgenommen. Die drei seien nach den Anti-Terror-Gesetzen im Zuge der Ermittlungen gefasst worden, erklärte ein Polizeisprecher am Montag. Sie können ohne konkrete Beschuldigung bis zu 72 Stunden festgehalten und vernommen werden.

Bei der Explosion einer Autobombe im Zentrum der nordirischen Stadt Omagh waren am 15. August 1998 insgesamt 29 Menschen getötet und Hunderte verletzt worden.

Zu dem Anschlag hatte sich die "Wahre IRA" bekannt, eine abtrünnige Splittergruppe der katholischen Untergrundorganisation IRA. Im vergangenen Monat war der 49-jährige Colm Murphy als bisher einziger Angeklagter wegen seiner Beteiligung an dem Anschlag zu 14 Jahren Haft verurteilt worden.(APA)

Share if you care.