SAP: "Suchen bei Akquisitionen eher nach kleinen Firmen"

25. Februar 2002, 11:18
posten

Deutsche Softwareschmiede sieht sich bei Mittelständlern vorn

Düsseldorf - Der deutsche Softwarehersteller SAP strebt derzeit keine größeren Akquisition an, sondern will sich auf die Übernahme von kleineren Firmen konzentrieren.

"Es gibt immer wieder Gelegenheiten", sagte SAP-Chef Hasso Plattner in einem Gespräch mit dem "Handelsblatt" (Montagausgabe). "Wir schauen aber eher auf kleine Firmen und mögliche Beteiligungen, nicht auf die großen Anbieter." Selbstverständlich seien viele Unternehmen zurzeit günstig zu haben, was auch mit einem massivem Bewertungsproblem im Technologiesektor zusammenhänge, sagte Plattner.

"Zuwachs bei Neukunden von 30 Prozent"

Beim Thema Mittelstand sei SAP mit seinen Lösungen bei Firmen mit einer Größenordnung von 500 bis 5.000 Beschäftigten klar vorn. "Wir hatten im vergangenen Jahr einen Zuwachs bei Neukunden von 30 Prozent", sagte Plattner. Mit der neuen Integrationsplattform MySAPTechnology gehe das Unternehmen in die gleiche Richtung, die auch der US-Konzern IBM zum strategischen Ziel erklärt habe. "Wir werden einzelne Produkte im zweiten Quartal auf den Markt bringen", kündigte Plattner an.

Früheren Angaben zufolge will SAP seinen Umsatz im laufenden Geschäftsjahr um rund 15 Prozent steigern und die operative Marge um mindestens fünf Prozent anheben. 2001 hatte SAP seinen Umsatz auf 7,34 Mrd. Euro (101 Mrd. S) erhöht und beim operativen Ergebnis eine Marge von 20 Prozent erwirtschaftet.(APA/Reuters)

LINK
SAP
Share if you care.