LASK - SV Salzburg 2:4

30. Juni 2000, 17:32

Salzburg drehte das Spiel in der zweiten Halbzeit um

Linz - Die Salzburger Austria beendete am Samstag den Ruf als Punktelieferant auf der Gugl. Nach nur zwei Siegen in 23 Jahren (!) setzte sich die Krankl-Elf in Linz gegen den LASK nach 0:2-Rückstand noch 4:2 durch und stieß die Linzer wieder ans Tabellenende.

Nach vier sieglosen Spielen in Folge schien sich der Negativ-Lauf der Salzburger zunächst auch in Linz fortzusetzen. In einer unterhaltsamen und guten Partie stand die Anfangsphase ganz im Zeichen der Gastgeber. Der LASK, der wegen zahlreicher Ausfälle die wohl jüngste Elf der Geschichte stellte, drückte voll aufs Tempo und überforderte mit dem schnellen, kombinationsreichen Spiel die Salzburger total. Die Linzer spielten Chance um Chance heraus und gingen auch verdient 2:0 in Führung.

Stumpf, der zuvor mit Kopfbällen an der Latte (20.) und Torhüter Safar (23.) gescheitert war, versenkte im dritten Versuch eine Flanke zur Führung (28.). Nur fünf Minuten später war Kauz zur Stelle, als Safar einen Stumpf-Freistoß nur kurz abwehren konnte. Doch anstatt die Führung sicher nach Hause zu spielen, war es mit der Linzer Herrlichkeit plötzlich vorbei.

Mit dem Anschlusstreffer durch Glieder, der eine Laessig-Flanke per Kopf verwertete (36.), fiel der LASK zunehmend auseinander. Nach vorne brachten die Linzer immer weniger Aktionen zu Stande, in der Abwehr schlich sich Unsicherheit ein. In gleichem Maße steigerte sich Salzburg und drehte nach der Pause die Partie noch um. Zunächst verwertete Korsos (50.) eine weitere Laessig-Flanke, die Wimleitner schlecht berechnete. In der Schlussphase sorgten Nikolic (78.) und Glieder (80.) mit einem Doppelschlag für die Entscheidung zu Gunsten der Salzburger.


LASK Linz - SV Salzburg 2:4 (2:1). Linzer Stadion, 6.500, Sowa.

Torfolge: 1:0 (28.) Stumpf 2:0 (33.) Kauz 2:1 (36.) Glieder 2:2 (50.) A. Korsos 2:3 (78.) Nikolic 2:4 (80.) Glieder

LASK: Wimleitner - Muhr - Milinovic, Jochum - Kiesenebner, Kauz,Pichorner, Bradaric, Mehlem - Lichtenwagner (60. Udovic), Stumpf (72. Sane)

Salzburg: Safar - Szewczyk (63. Pfeifenberger) - Winklhofer (46. Aufhauser), Ch. Jank - Ibertsberger, Nikolic, Pamminger (60. Hütter), Laessig, A. Korsos - Koejoe, Glieder

Share if you care.