Südkoreas Eisenbahner-Gewerkschaft beschließt Streik-Ende

27. Februar 2002, 06:25
posten

"Belastungen für Reisende aufheben"

Seoul - Die gewerkschaftlich organisierten Eisenbahner in Südkorea haben nach Angaben des Gewerkschaftsbundes in der Nacht zum Mittwoch beschlossen, ihren Ausstand nach zwei Tagen zu beenden. Ein Sprecher des Südkoreanischen Gewerkschaftsbundes FKTU teilte mit, es sei entschieden worden, den Streik zu beenden und zur Arbeit zurück zu kehren, um damit die Belastungen für die Reisenden aufzuheben.

Die Gewerkschaften der staatlichen Eisenbahn, der Energieversorgungsunternehmen und der Autofirmen hatten ihren landesweiten Streik am Montag begonnen, um damit gegen die Pläne der Regierung zu Privatisierung staatlicher Unternehmen und für Arbeitszeitverkürzung zu demonstrieren. Die Regierung in Seoul hatte die Streiks in den staatlichen Unternehmen als illegal bezeichnet und den Anführern der Streiks mit rechtlichen Konsequenzen gedroht. (APA/Reuters)

Share if you care.