Rapid - Salzburg

24. Februar 2002, 21:15
posten
Rapid-Teamchef Lothar Matthäus: "Das Tor ist zwar glücklich entstanden, aber der Sieg war enorm wichtig. Wir wollten unbedingt gewinnen, egal wie. In der zweiten Hälfte hat Salzburg das Spiel besser kontrolliert, es war von uns nicht beabsichtigt, hier auf Konter zu spielen. Die Salzburger hatten aber bis auf die Chance von Hickersberger keine klare Möglichkeit."

Salzburg-Trainer Lars Söndergaard: "Wir hatten beim Gegentor genug Spieler im eigenen Strafraum, es war nicht notwendig, diesen Treffer zu bekommen. Man braucht in der heutigen Zeit im Fußball eben auch Glück, um zu gewinnen. In der zweiten Hälfte waren wir viel in Ballbesitz, aber im Angriff nicht direkt genug."

Rapid-Kapitän Andi Herzog: "Das Wichtigste heute waren die drei Punkte. Wir waren vor der Pause stärker, die Salzburger nachher. Wir müssen und werden besser werden, das trifft auch für mich zu, das will ich unbedingt zeigen. Aber es war schließlich das erste Match. Jetzt wollen wir am kommenden Samstag auch in der Südstadt gegen die Admira gewinnen und hoffen, so in einen Lauf zu kommen." (APA)

Share if you care.