Jordanischer König fordert Wiederaufnahme des Friedensdialogs

24. Februar 2002, 18:43
3 Postings

"Israel geht gegen Palästinenser zu gewaltsam vor"

Amman - Für eine Wiederaufnahme des Friedensdialogs zwischen Israelis und Palästinensern hat sich der jordanische König Abdullah II. stark gemacht. In einem Telefongespräch mit US-Außenminister Colin Powell forderte der Monarch am Sonntag die USA auf, ihre Bemühungen um die Beendigung der Gewalt zwischen den Konfliktparteien zu verstärken. Abdullah erklärte Powell laut der jordanischen Nachrichtenagentur Petra, solche Bemühungen seien vordringlich, um Israelis und Palästinensern an den Verhandlungstisch zurückzubringen.

Jordanien beschuldigt Israel, gegen die Palästinenser und deren Präsident Yasser Arafat mit unangemessen harten und gewaltsamen Mitteln vorzugehen. Der jordanische Ministerpräsident Ali Abul Radjib hatte seinem israelischen Kollegen Ariel Sharon am Donnerstag vorgeworfen, kein politisches Programm für den Frieden zu haben. Jordanien ist neben Ägypten das einzige arabische Land, dass einen Friedensvertrag mit Israel geschlossen hat. (APA)

Share if you care.