HP geht Kooperation mit DreamWorks ein

23. Februar 2002, 13:37
posten

Konzern stellt Technik für Filmstudio bereit - Server mit Linux im Einsatz

Im Rahmen einer Allianz-Vereinbarung wird Hewlett-Packard einziger bevorzugter Technologie-Anbieter des Filmstudios DreamWorks SKG. In den nächsten drei Jahren liefert HP dazu laut Unternehmensangaben Computersysteme im Wert von mehreren Mio. Dollar zum Aufbau eines digitalen Studios der Produktionsfirma. Die neuen Geräte werden zur Entstehung der nächsten Filmproduktion beitragen.

Workstations, Server und Netzwerkkomponenten

Zum Lieferumfang zählen Workstations, Server und Netzwerkkomponenten von HP sowie Linux-Technologie. Auf diesen Systemen will DreamWorks neue Animationsverfahren entwickeln. Ein weiterer Punkt der Zusammenarbeit ist die Entwicklung von Collaboration-Tools, mit denen die an der Filmproduktion beteiligten Personen von verschiedenen Standorten aus miteinander arbeiten können.

Shrek als gutes Beispiel

Mehr als 200 HP Workstations unter Linux, eine HP Rendering-Farm mit 500 Prozessoren, HP-Speichersysteme mit einer Gesamtkapazitiät von 15 Terabyte und ein Hochgeschwindigkeits-Ethernet von HP werden bei der Produktion der neuen DreamWorks-Produktion "Spirit: Stallion of the Cimarron" eingesetzt. Bereits zur Endproduktion des Films "Shrek" hatte HP 40 Netserver LP1000r beigesteuert. (pte)

Share if you care.