Zugkatastrophe in Ägypten von Kurzschluss ausgelöst

23. Februar 2002, 19:49
posten

Kein Alarmsystem - keine Feuerlöscher - keine Handbremsen in den Abteilen

Kairo - Die verheerende Brandkatastrophe in einem ägyptischen Zug mit 373 Toten ist durch einen Kurzschluss ausgelöst worden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Ermittlungskommission in einem am Samstag von der Regierungszeitung "El Achbar" zitierten Bericht.

Gravierende technische Mängel

Bei der Untersuchung der ausgebrannten Wagen traten zudem gravierende technische Mängel zu Tage: So fehlte ein Alarmsystem, das dem Zugführer den Brand hätte signalisieren können. Auch gab es weder Feuerlöscher in den Abteilen noch Handbremsen, um einen Nothalt auszulösen. Die Fenster waren nicht so konstruiert, dass sie sich im Notfall öffnen ließen, berichtete die Zeitung weiter.

Fenster waren mit Eisenstangen versperrt

Die Regierung war direkt nach dem Unglück zunächst davon ausgegangen, dass ein von Passagieren benutzter Gaskocher den Brand ausgelöst hatte. Bei dem Brand in einem Nachtzug waren am Mittwochmorgen nach offiziellen Angaben 373 Menschen ums Leben gekommen. Presseberichten zufolge waren in jedem der Waggons doppelt so viele wie die zugelassenen 150 Passagiere. Die Fenster waren mit Eisenstangen versperrt, so dass es kein Entkommen aus den Flammen gab.(APA)

Share if you care.