Neue Variante des Computer-Schädlings "Maldal" unterwegs

23. Februar 2002, 11:07
posten

Virus kommt via E-Mail und genereriert auf der Festplatte .exe-Dateien

Antiviren-Spezialisten melden die Rückkehr des "Maldal"-Virus in einer neuen Variante. "Maldal.I" ("w32.maldal.i@mm") kommt als E-Mail auf einen Rechner und versucht dann auf der Festplatte .exe-Dateien zu generieren.

VBS-Script im Anhang

Das infizierte E-Mail enthält selbst keinerlei Inhalt, dafür befindet sich im Anhang eine 23.552 Byte große Visual Basic-Datei. Sobald die Anwendung startet versucht "Maldal.I", ähnlich wie sein Virusverwandter "Reeezak" auf die Festplatte von Windows-PCs zuzugreifen. Allerdings werden keine Dateien gelöscht, sondern der Versuch gestartet ".exe"-Dateien zu generieren.

Verschiedene Betreff-Zeilen

Der neue Virus ist gleich mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Betreffzeilen im Netz unterwegs. So etwa "Fwd:Send it to every body you love ;)", "Fwd: [JewsFood-egroup] Dogs Meat !!!", "Fwd: Remember our survivors", "Fwd: The demand of sex...where does it lead us to?" oder "Fwd: Say 'I Love You' in 300 languages".

Auch der Anhang hat verschiedene Endungen

Sicherheitsexperten haben festgestellt, dass auch der Anhang mit verschiedensten Endungen auftritt. So kann "Maldal.I" entweder mit der Endung "program.exe", "(system name).pif" oder "(random name).pif" auftreten.(red)

Share if you care.