Spanier Colomer gewann Indoor-Trial in Stadthalle

23. Februar 2002, 10:00
posten

"Mister Trial" Doug Lamkin mit Platz zwei zur WM-Führung - Österreichs Meister Hitzler stürzte schon zu Beginn des Bewerbs

Wien - Marc Colomer, im Vorjahr Zweiter hinter Doug Lampkin, hat am Freitag Abend den Spieß umgedreht und sich vor 6.500 Zuschauern den Sieg beim diesjährigen A1-Indoor-Trial in der Wiener Stadthalle gesichert. Der Spanier kam mit den extrem schwierigen Hindernissen am Besten zurecht und gewann vor dem britischen Superstar, dem jedoch Rang zwei genügte, um sich nach der siebenten Station der Hallen-Trial-WM an die Spitze zu setzen.

Lampkin vor nächstem Titel

Der bisherige Leader Albert Cabestany (ESP) kam über Rang fünf nicht hinaus und fiel dadurch in der WM-Wertung hinter "Mister Trial" auf Rang zwei zurück. Der 25-jährige Brite, seit 1997 ohne Unterbrechung Indoor- und Freiluft-Weltmeister in dieser Sportart, kam damit vor den letzten drei Stationen in Bremen, Bozen und Madrid seinem nächsten Titelgewinn einen weiteren Schritt näher.

Hitzler mit Sturz

Österreichs Meister Richard Hitzler war gleich zu Beginn des Bewerbs gestürzt und musste dann wegen eines defekten Motorrads passen. Beim abschließenden Höhenbewerb, den er im Vorjahr mit 2,90 m gewonnen hatte, war der 32-jährige Polizist aus Wien zwar wieder mit dabei, doch war für ihn diesmal bei 2,70 m Endstation. Der Sieg ging ex aequo an den jungen Spanier Adam Raga und den Japaner Takahisa Fujinami, die beide 2,90 m schafften, dann aber an drei Meter (damit hätten sie den Weltrekord egalisiert) scheiterten. (APA)

Wien-Ergebnisse Indoor-Trial-WM: 1. Marc Colomer (ESP) - 2. Doug Lampkin (GBR) - 3. Marc Freixa (ESP) - 4. Adam Raga (ESP) - 5. Albert Cabestany (ESP) - 6. Takahisa Fujinami (JPN)

Share if you care.