Eisschnelllauf-Marathon an Uytdehaage

22. Februar 2002, 23:33
posten

Der Niederländer siegte über 10.000 Meter in Weltrekordzeit vor Landsmann Romme und dem Norweger Saetre

Salt Lake City - Jochem Uytdehaage aus den Niederlanden durchbrach am Freitag in einem historischen Rennen der Eisschnellläufer über 10.000 m in 12:58,92 Minuten als erster Athlet die 13-Minuten-Schallmauer und krönte mit seinem zweiten Olympia-Gold den dritten "Oranje"-Doppelerfolg in der Königs-Disziplin.

"Es war die richtige Taktik, erst in der zweiten Hälfte aufzudrehen. Ich habe Flügel bekommen", meinte der Kufen-König nach dem besten Rennen seiner Laufbahn, in dem er die Weltbestmarke seines Landsmannes Gianni Romme gleich um 4,48 Sekunden drückte und das 21. Olympia-Gold der Niederländer im Eisschnelllauf erkämpfte. Der Utrechter, der zuvor Gold über 5.000 m und Silber über 1.500 m gewonnen hatte, war damit noch erfolgreicher als Romme vor vier Jahren. In 13:10,03 blieb der "Held von Nagano" immer noch fünf Sekunden unter seiner Siegerzeit von Japan und erkämpfte Silber. (APA/dpa)

Resultat 10.000 m - Herren:

 1. Jochem Uytdehaage (NED) 12:58,92 Min. (WR)
 2. Gianni Romme (NED)      13:10,03 (+11,11)
 3. Lasse Saetre (NOR)      13:16,92 (+18,00)
 4. Keiji Shirahata (JPN)   13:20,40 (+21,48)
 5. Jens Boden (GER)        13:23,43 (+24,51)
 6. Dimitri Schepel (RUS)   13:23,83 (+24,91)
 7. Roberto Sighel (ITA)    13:26,19 (+27,27)
 8. Kjell Storelid (NOR)    13:27,24 (+28,32)
 9. Bart Veldkamp (BEL)     13:27,48 (+28,56)
10. Frank Dittrich (GER)    13:28,73 (+29,81)
  • Eisschnelllauf
    - 10.000 m Herren:

    GOLD: Jochem Uytdehaage (NED)

    SILBER: Gianni Romme (NED)

    BRONZE: Lasse Saetre (NOR)

    Share if you care.