Eishockey: Kanada nach 50 Jahren wieder Olympiasieger

24. Februar 2002, 23:42
2 Postings

Erste Heimniederlage der US-Amerikaner seit 1932 verhindert zweites "Miracle on Ice"

Salt Lake City - Die letzte Goldmedaille der XIX. Olympischen Winterspiele in Salt Lake City ging an Kanadas Eishockey-Team. Die Ahornblätter gewannen am Sonntag das nordamerikanische Traumfinale gegen Gastgeber USA mit 5:2 (2:1,1:1,2:0) und sicherten sich exakt 50 Jahre nach ihrem bisher letzten Erfolg 1952 in Oslo ihren siebenten Olympiasieg. Gleichzeitig vereitelten sie damit die Hoffnungen der US-Amerikaner auf die Wiederholung jenes "Miracle on Ice", mit dem das damalige College-Team 1980 in Lake Placid sensationell das zweite und bisher letzte Gold für die USA erobert hatte.

Sakic und Iginla waren Matchwinner

Doch diesmal nützte der Heimvorteil in dem mit 8.599 Zuschauern ausverkauften E-Center nichts. Die Gastgeber gingen zwar durch Amonte (9.) 1:0 in Führung, doch die Kanadier glichen durch Kariya (15.) aus und gingen noch im ersten Drittel durch Iginla (19.) 2:1 in Front. Dem beherzt kämpfenden US-Team gelang dann im Powerplay durch Rafalski (36.) noch das 2:2, doch kurz darauf stellten die Kanadier vor Ende des zweiten Drittels durch Sakic (39.) ebenfalls im Powerplay auf 3:2. Im letzten Drittel machten Iginla (57.) und Sakic (59.) mit ihren jeweils zweiten Treffern alles klar.

Für die Amerikaner ging damit eine stolze Serie zu Ende, hatten sie doch auf eigenem Eis zuletzt 1932 in Lake Placid 1:2 verloren und seither 25 Matches gegen Kanada ungeschlagen überstanden. (APA)

Ergebnis:

  • Kanada - USA 5:2 (2:1,1:1,2:0)
    E-Center, 8.599 Zuschauer (ausverkauft), McCreary (CAN)/Cvik (CAN)/Hämäläinen (FIN)

    Tore: Kariya (15.), Iginla (19., 57.), Sakic (39./PP, 59.) bzw. Amonte (9.), Rafalski (36./PP)

    Kanada: Brodeur - MacInnis, Pronger - Foote, Scott Niedermayer - Rob Blake, Jovanovski - Brewer - Nolan, Lindros, Ryan Smyth - Kariya, Mario Lemieux, Yzerman - Iginla, Sakic, Gagne - Peca, Nieuwendyk, Fleury - Shanahan

    USA: Richter - Leetch, Aaron Miller - Chelios, Gary Suter - Housley, Rafalski - Poti - Young, Roenick, Mike York - Amonte, Rolston, Drury - Brett Hull, Modano, LeClair - Guerin, Weight, Deadmarsh - Tkachuk

    Strafminuten: 8 bzw. 6

  • Eishockey - Herren:

    GOLD: Kanada

    SILBER: USA

    BRONZE: Russland

    Share if you care.