Lokale Größen unter der Nordkette

1. März 2002, 10:07
posten

28. 2. - 3. 3.: Die Kunstmesse "Art Innsbruck" geht in die sechste Runde

Die Entourage der "Art Innsbruck" wird immer intensiver - Art-Pins locken heuer als Dauer-Eintrittskarte, junge Künstler gestalten Stühle, die in einer Auktion zugunsten einer Caritas-Tagesstätte versteigert werden und die "Art Messe-Edition 2002" stammt von der Salzburger Galerie ATC Weihergut, die eine Radierung von Arnulf Rainer zum Subskriptionspreis von 530 auflegt, (wobei auch hier 10 Prozent an eine soziale Einrichtung gehen).

Magdalena Hörmann kuratierte die Sonderschau "Junge Kunst" ist , u.a. mit Arbeiten von Friedrich Biedermann, einem jungen Tiroler Medienkünstler der neu von der Kitzbühler Galerie Zeitkunst vertreten wird, Sevda Chkoutova (this dream, eine Bunt-und Bleistiftzeichnung auf Papier, 11er-Serie, 2001), Emanuel Danesch oder Peter Sandbichler; interessant aber auch Still 07 aus der Fotoinstallation digital city (2000) von Hubert Blanz.

Die zweite Sonderschau wurde von der Innsbrucker Galerie Thoman zusammengestellt und ist Gunter Damisch gewidmet. Thoman, der bereits im vergangenen Jahr für die Sonderschau mit Staudacher verantwortlich war, und die Entwicklung der Art Innsbruck von Anbeginn an verfolgt hat, konstatiert einen enormen Qualitätssprung in der diesjährigen Zusammenstellung und freut sich "über die wachsende Bedeutung der Messe für lokale Galerien, die hier verstärkt auch von auswärtigem Publikum wahrgenommen werden".

Wien ist diesmal übrigens nicht nur mit Krinzinger und Hilger vertreten sondern auch mit Lang, Lindner und Insam, was die renommierten Galerien betrifft. Zum ersten Mal dabei heuer auch die Kitzbühler Galerie Zeitkunst, die ihre Präsentation auf zwei Tiroler Künstler beschränkt und mit Bildern des Querdenkers Andreas Holzknecht sowie geschmiedeten Skulpturen und Zeichnungen von Markus Strieder einen kleinen Einblick in ihr unkonventionelles Galerieprogramm gibt.
(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 23./24. 2. 2002)

Von
Ursula Philadelphy

28.2.-3.3.:
Art Innsbruck,
Messehallen 4+7,
Infos (0512)56 71 01,
tägl. 11-20,
So 11-18 Uhr

WEB-TIPP:

kunstnet.at/
art-innsbruck

Share if you care.