Drei italienische Firmen rittern um Mobilfunkbetreiber Blu

22. Februar 2002, 16:25
posten

TIM, Wind und H3G - Zerstückelung des viertgrößten Handyanbieters Italiens in Sicht

Drei Telekom-Konzerne haben ein verbindliches Angebot für den Erwerb von Italiens Mobilfunkbetreiber Blu eingereicht. Wie der italienische Telekommunikationsminister, Maurizio Gasparri, am Freitag bekannt gab, werben die Telecom Italia-Tochter TIM, der Festnetz- und Mobilfunkbetreiber Wind sowie die Telekom-Gruppe H3G, an der sich auch Hutchison Whampoa beteiligt, um Blu.

"Zerstückelung des Unternehmens unvermeidbar

Laut dem Minister wird die Zerstückelung des Unternehmens unvermeidbar sei, da keiner der Bewerber ein Angebot für den gesamten Konzern eingereicht habe. Blu beschäftigt über 2.000 Personen und ist Italiens viertgrößter Mobilfunkbetreiber. Gasparri schloss nicht aus, dass in den nächsten Tagen auch die Vodafone-Tochter Omnitel und das Konsortium Sitech-Autostrade ein Angebot für Blu einreichen könnten, da sie in den vergangenen Tagen ihr Interesse für das Unternehmen bekundet hatten.

Autostrade Italiane und BT

Das Unternehmen steht unter mehrheitlicher Kontrolle der italienischen Autobahngesellschaft Autostrade Italiane, die eine 32-prozentige Beteiligung hält. Zweitgrößter Aktionär ist die British Telecom mit 29 Prozent. Die Benetton-Familie hält an Blu über ihre Edizione Holding neun Prozent. Dem Unternehmen droht die Liquidierung sollte kein Käufer mit einer neuen Strategie Blu neuen Sauerstoff verleihen. Die Gewerkschaften hatten mit Protestaktionen gegen die mögliche Liquidierung gedroht.(APA)

Share if you care.