Schröder will für Finanzpolitik europäisieren, um Euro zu stärken

22. Februar 2002, 14:42
posten
London - Der deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder hat sich in einem britischen Zeitungsinterview für eine umfassende Europäisierung der Finanz- und Wirtschaftspolitik ausgesprochen, um so den Erfolg des Euro zu gewährleisten. Die Europäische Union stehe vor großen Aufgaben, einen noch engeren Zusammenhalt herbeizuführen, sagte Schröder in der Londoner "Times" vom Freitag. Mit Blick auf das Fehlen der Briten im Euro-Verbund sagte Schröder, in der Wirtschafts- und Finanzpolitik sei eine größere Abstimmung und Zusammenarbeit erforderlich, um britischen Vorbehalten entgegenzukommen. Insbesondere die Harmonisierung der Steuerpolitik ist in Großbritannien bisher ein sensibles Thema. (APA/AP)
Share if you care.