Umfrage: Österreicher über Gasmarktöffnung kaum informiert

22. Februar 2002, 17:03
posten

Wechselbereitschaft gering

Wien - Über die per 1. Oktober 2002 geplante Liberalisierung des Gasmarktes, die die freie Wahl des Erdgaslieferanten auch für Kleinverbraucher ermöglicht, sind die Österreicher offenbar nur spärlich informiert. Laut einer OGM-Umfrage vom 6. Februar unter 501 Haushalten glauben 40 Prozent, dass man sich den Gasversorger bereits aussuchen kann, 42 Prozent antworteten auf die Frage, ob man sich das Energieunternehmen, das den Haushalt mit Gas versorgt, selbst aussuchen kann, mit "Nein" und 18 Prozent mit "weiß nicht" bzw. machten keine Angabe.

Gleichzeitig gaben aber 92 Prozent an, nicht zu wissen, ab wann man sich den Gasversorger selbst aussuchen kann bzw. machten keine Angabe. Lediglich 5 Prozent nannten als Zeitpunkt den 1. Oktober 2002, 2 Prozent den Herbst 2002 und 1 Prozent September/Oktober 2002.

Die Wechselbereitschaft bei den Haushalten ist bei Gas noch geringer als bei Strom. 84 Prozent der Befragten gaben an, dass sie den Gasversorger nicht wechseln wollten, 11 Prozent machten keine Angabe bzw. wussten es noch nicht. Wahrscheinlich wechseln wollen 5 Prozent und sicher wechseln 0 Prozent.

Die Information bezüglich der Liberalisierung des Gasmarktes lasse zu wünschen übrig und sei auch Hauptbestandteil der Wechselskepsis der österreichischen Haushalte. Dazu komme die jahrelange Gewohnheit vom bisherigen Lieferanten grosso modo zufriedenstellend versorgt worden zu sein, so OGM-Experte Peter Hajek. (APA)

Share if you care.