Image Concepts mit geringeren Umsatzerwartungen

22. Februar 2002, 11:13
posten

Börsengang verschoben

Innsbruck - Der Tiroler "Spezialist für großformatige Außenwerbung", die "Image Concepts AG", mit Sitz in Oberndorf bei Kitzbühel erwartet nach einer "kostenmäßigen und strukturellen Sanierung" für das vergangene Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 13,5 Mill. Euro (186 Mill. S), um 4,65 Mill. Euro weniger als im Jahr 2000. Dies teilte Vorstandschef Siegmar Gerhartz am Freitag der APA mit. Das Vorstandsteam soll ab April 2002 durch Franz Renkin (41) verstärkt werden.

Die Bereiche Marketing und Vertrieb sollen zu Renkins künftigen Aufgaben gehören. Neben seiner Tätigkeit auf dem politischen Parkett (u.a. als Bundes- bzw. Niederösterreichischer Landesgeschäftsführer der Grünen) war er im Medienbereich tätig. Renkin gehörte der Geschäftsleitung des Wirtschaftsblattes an und war zuletzt als Geschäftsführer von AdLINK Österreich im Bereich der Online-Werbevermarktung tätig.

Börsengang

Ein geplanter Börsengang des Unternehmens, der für 2003 oder 2004 vorgesehen war, werde auf ein oder zwei Jahre nach hinten verschoben worden. Es sei notwendig, dass zuerst die Gesamtgruppe "gesunden" müsse, betonte Gerhartz, der seit Juni 2001 mit der Konsolidierung des Unternehmens betraut ist. Für das laufende Geschäftsjahr werde ein Umsatz von 16 Mill. Euro erwartet, sagte Gerhartz gegenüber der APA. Im Jahr 2000 war mit 120 Mitarbeitern noch ein Umsatz von 18,2 Mill. Euro erzielt worden.

Heute beschäftige das Unternehmen rund 80 Mitarbeiter. Zur Produktpalette zählen großflächige Digitaldrucke, Präsentationssysteme sowie Großflächenwerbungen. Image Concepts verfüge über Produktionszentren in Tirol, Oslo und Athen und sei daneben in sechs weiteren europäischen Ländern tätig. Zu den Hauptmärkten würden Deutschland, Schweden, Norwegen und Österreich zählen. Zu den Aktionären des Unternehmens zählen neben dem Management der Wiener Risikokapitalfinanzierer Go Equity und die deutsche Gold-Zack AG. (APA)

Share if you care.