Deutscher Post droht Steuernachzahlung in Milliardenhöhe

22. Februar 2002, 07:11
posten

Eine Milliarde Euro für nicht abgeführte Mehrwertsteuer

Hamburg - Die Deutsche Post AG muss sich auf massive Steuernachzahlungen einstellen. Dies berichtete die "Bild"-Zeitung am Freitag unter Berufung auf Kreise im Haushalts- und Finanzausschuss des Bundestags. Demnach wollen die Finanzbehörden in Nordrhein-Westfalen von der Post fast eine Milliarde Euro (13,76 Mrd. S) für nicht abgeführte Mehrwertsteuer in den Jahren 1998 und 1999 verlangen. Entsprechende Prüfungen im Düsseldorfer Finanzministerium stünden kurz vor dem Abschluss.

Der Bundesrechnungshof hatte zuvor die von Finanzminister Eichel erteilte Mehrwertsteuerbefreiung für die Post massiv kritisiert. Weitere 455 Millionen Euro Nachzahlung könnten für die Jahre 2000 und 2001 fällig werden. Der Haushaltsexperte der CDU-Bundestagsfraktion, Hans-Joachim Fuchtel, sagte der "Bild"-Zeitung, die Finanzämter könnten die Steuer nachfordern, weil bisher noch keine Betriebsprüfungen bei der Deutschen Post AG stattgefunden hätten. (APA/AFP)

Share if you care.