Alterserscheinungen

22. Februar 2002, 19:43
posten

Woran erkennt man, dass man nicht mehr so jung ist wie früher? - Zum Beispiel daran, dass man (sich) diese Frage in immer kürzeren Intervallen stellt.

Auch hier hatten wir sie schon. (Vielleicht erinnern Sie sich noch an den Schuhlöffel, der mindestens 50 cm lang sein muss.)

Unlängst standen wir - vier 60er-Jahrgänge - an der Theke einer angemessen jugendlichen Bar. War gar nicht leicht zu finden, Gäste und Personal rutschen ja immer mehr ins Vorschulalter ab. (Auch daran erkennt man es, zum Beispiel.)

D. erzählte uns, dass er nie mehr ohne seinen Kopfpolster auf Reisen geht. Es gebe nämlich weltweit nur diese einzige schlafverträgliche Mischung aus weich, tief, rund und daunig.

R. berichtete, dass ihm unlängst in der Straßenbahn eine Schülerin ihren Sitzplatz überlassen wollte.

F. ist aufgefallen, dass man ihm nach 20 Jahren "Sie" in Modeshops plötzlich wieder das Duwort anträgt. Vermutlich will man seine lasche Kaufkraft erhöhen.

Und ich erzählte, dass ich mit 15 mächtig stolz war, als man mir beim Frisör (damals noch "Friseur") erstmals einen Kaffee anbot. Na ja, jüngst fragte mich eine junge Frisöse: "Kaffee?" Ich: "Ja, gern." Sie: "Koffeinfrei?" Da spürte ich einen Stich im Herz.

(DER STANDARD, Printausgabe vom 22.2.2002)

Von
Daniel Glattauer
Share if you care.