Sauerstoff tropft bei Experiment mit Supraleitern nach oben

21. Februar 2002, 20:36
1 Posting

Das Phänomen ist im Internet zu begutachten

Durham - Forscher der Durham University haben laut eigenen Angaben die Aufmerksamkeit der wissenschaftlichen Welt auf sich gelenkt. Bei Experimenten mit Supraleitern beobachteten die Briten, wie Sauerstoff nach oben tropft. Das ungewöhnliche Phänomen des wenige Minuten dauernden Versuchs ist im Internet zu begutachten.

Die Eigenschaften von Supraleitern wurden wie in diesem Fall mit Hilfe eines kleinen Magnetwürfels demonstriert, der über einem Supraleiter schwebt. David Wood von der School of Engineering der Durham University dokumentierte ein weiteres faszinierendes Ereignis. An dem auf über minus 200 Grad abgekühlten Supraleiter kondensierte der Sauerstoff und tropfte – entgegen der Schwerkraft – auf den Magneten.

Die Abkühlung erfolgte durch flüssigen Stickstoff, dessen Temperatur unter der Siedetemperatur von Sauerstoff liegt. Wie die Forscher im Fachmagazin Nature im Artikel "Oxygen drips upwards from superconductors" erläutern, kondensiert daher Sauerstoff aus der Luft am Supraleiter. Sauerstoff selbst sei schwach magnetisch und werde in dem starken Feld zwischen Supraleiter und Magnet wie magisch empor gehoben. Auf dem relativ warmen Magneten verdampft der Sauerstofftropfen wieder. Kleine Sauerstofftropfen können die Anordnung eines gegen die Schwerkraft tröpfelnden Wasserhahns annehmen. Bei großen Sauerstofftropfen hingegen entstehe eine flüssige Brücke zwischen Magnet und Supraleiter. (pte)

Share if you care.