Polnischer Millionär will ins All

21. Februar 2002, 19:14
posten

Russische Weltraumbehörde läßt sich Exklusivabenteuer teuer bezahlen

Warschau - Der polnische Millionär Leszek Czarnecki (41) hat seine Pläne für eine Reise ins Weltall bestätigt. Er sei der Kandidat, über den die russische Weltraumbehörde Anfang der Woche berichtet hatte, sagte der Geschäftsmann am Donnerstag vor Journalisten in Warschau. "Das ist eine fantastische Möglichkeit, einen Traum zu verwirklichen und gleichzeitig daran zu verdienen."

Gleichzeitig betonte Czarnecki, er werde nicht, wie in russischen Medien gemeldet, im November ins All fliegen. Einen anderen Zeitpunkt nannte er aber auch nicht.

Als erster Laie hatte sich im vergangenen Jahr der amerikanische Multimillionär Dennis Tito den Traum von einem Flug zur internationalen Raumstation erfüllt. Zweiter Weltraumtourist soll der Südafrikaner Mark Shuttleworth werden, der am 27. April mit einer russischen Sojus-Kapsel zur ISS starten wird. Die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA sieht die kommerzielle Nebentätigkeit der russischen ISS-Partner sehr kritisch.

"Wahrscheinlich träumt doch jeder von uns von einer Reise in den Kosmos", sagte Czarnecki. "Und ich liebe extreme Herausforderungen." Er gehört zu den zehn reichsten Polen und hat im Dezember Aktienanteile an seinem Unternehmen für 570 Millionen Zloty (157 Mill. Euro/2,16 Mrd. S) verkauft. Die Exklusivreise kostet angeblich 20 Millionen Dollar (22,9 Mill. Euro/315 Mill. S). (APA/dpa)

Share if you care.