Golf: Matchplay-WM fiel Sutherland in den Schoß

25. Februar 2002, 16:43
posten

Zwei Bogeys von Gegner McCarron entschieden die Partie

25-02-02 10:40:17

Carlsbad - Kevin Sutherland hat am Sonntag (Ortszeit) im kalifornischen Carlsbad das Finale der mit 5,5 Millionen US-Dollar dotierten Matchplay-WM der Profigolfer gewonnen. In einem Endspiel der Außenseiter besiegte der an Nummer 62 gesetzte US-Amerikaner seinen Landsmann Scott McCarron (Nr. 45) mit eins auf. Sutherland, dessen beste Platzierung auf der PGA-Tour ein zweiter Platz bei den Tucson Open im vergangenen Jahr war, kassierte für seinen Triumph eine Million Dollar (1,149 Mill. Euro/15,8 Mill. S).

Sutherland, der während des Finales nahezu immer zurücklag, profitierte kurz vor Schluss von zwei Bogeys seines Konkurrenten am 32. und 33. Loch. McCarron, der damit innerhalb von 14 Tagen zum zweiten Mal Zweiter (zuvor bei den Nissan Open) wurde, konnte sich jedoch mit einer Prämie von immerhin noch 550.000 Dollar (632.111 Euro/8,70 Mill. S) trösten. Im Spiel um Platz drei besiegte Brad Faxon (USA) Paul Azinger (USA). Die Matchplay-WM stand ganz im Zeichen der Außenseiter: Schon zu Beginn waren die drei Topgesetzten Golfer Tiger Woods, David Duval und Phil Mickelson (alle USA) ausgeschieden. (APA/Reuters)

Share if you care.