Österreich - Position zur "Zukunft Europas"

21. Februar 2002, 07:24
posten

Vertreter des EU-Konvents diskutieren über die heimische Stimmungslage

Wien - Medienöffentlich wird am Donnerstag ab 9 Uhr in der Hofburg die österreichische Position zur "Zukunft Europas" diskutiert.

Die österreichischen Vertreter des EU-Konvents, der mit 28. Februar in Brüssel seine Arbeit aufnimmt und Vorschläge für eine Reform der Europäischen Union erarbeiten soll, können sich dabei ein Bild über die heimische Stimmungslage machen.

Eröffnet wird die Veranstaltung von Bundeskanzler Schüssel und Vizekanzlerin Riess-Passer. Außenministerin Ferrero-Waldner wird ihre Überlegungen zu dem Thema in einem Referat darlegen.

Danach folgt bis 13 Uhr ein Round Table-Gespräch, zu dem neben den österreichischen Delegierten zum EU-Konvent Vertreter der politischen Fraktionen, der Sozialpartner, der Bundesländer, des Verwaltungs- und Verfassungsgerichtshofs, des Europäischen Gerichtshofs, der Europäischen Kommission, des Europäischen Parlaments, der katholischen und evangelischen Kirche sowie Europa- Experten geladen wurden. (APA)

Share if you care.