Abschied vom kostenlosen Buchversand

20. Februar 2002, 17:04
1 Posting

Amazon führt Versandkostenpauschale ein - Konkurrenz wartet noch zu

München - Als einer der ersten Online-Händler im gesamten deutschsprachigen Raum hat Amazon.de am Mittwoch eine Versandkostenpauschale auch für Bücher eingeführt. Für Buchbestellungen bis 20 Euro kostet der Versand nun 3 Euro, oberhalb dieser Grenze bleibt die Lieferung für den Kunden weiterhin kostenfrei. Das teilte das Unternehmen, das in Deutschland Marktführer ist, am Mittwoch in München mit. Für Produkte aus anderen Sparten wie Musik, DVDs, Videos und Unterhaltungselektronik erhob Amazon.de bei Bestellungen unter 45,50 Euro schon bisher eine Gebühr.

Konkurrenz wartet zu

Andere Anbieter wollen sich dem Schritt von Amazon offenbar nicht anschließen. Die Online-Buchhändler Booxtra.de und Buecher.de erklärten, sie würden auch ohne Versandkostenpauschale profitabel arbeiten. Das berichtet der Branchendienst Heise-Online. Auch Libri.de und Buch.de wollen weiterhin kein Porto verlangen. Bei Libri hieß es jedoch laut Heise einschränkend, dass Amazon sicher Nachahmer finden werde, nur wolle niemand der Erste sein. (APA/dpa/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.