Baskenland: Tausende demonstrieren gegen ETA-Gewalt

20. Februar 2002, 16:30
posten

Schweigemärsche in mehreren Städten

Bilbao - Im spanischen Baskenland sind am Mittwoch mehrere tausend Menschen gegen die anhaltende Gewalt der Untergrundorganisation ETA auf die Straße gegangen. In Bilbao, Vitoria und San Sebastian versammelten sich Demonstranten und Politiker zu Schweigemärschen. Am Vortag waren bei einem mutmaßlichen ETA-Anschlag in Sestao zwei Menschen verletzt worden. Einem Jugendfunktionär der sozialistischen Jugendorganisation musste nach der Explosion einer Bombe unter seinem Auto ein Bein amputiert werden.

Die ETA kämpft seit 1968 gewaltsam für die Unabhängigkeit des Baskenlandes. Bei mutmaßlichen Anschlägen der Untergrundorganisation wurden im vergangenen Jahr 13 Menschen getötet. Der letzte der ETA zugeschriebene Anschlag ereignete sich im Januar. Bei der Explosion einer Autobombe in einem Geschäftsviertel von Bilbao wurden dabei zwei Menschen leicht verletzt. (APA)

Share if you care.