Hadj

20. Februar 2002, 15:21
posten

Wallfahrt nach Mekka Pflicht für jeden Moslem

Frankfurt/Main - Mekka ist als Geburtsort Mohammeds der kulturelle und religiöse Mittelpunkt der islamischen Welt. Die Wallfahrt nach Mekka, auf arabisch Hadj genannt, gehört zu den fünf Grundpflichten jedes männlichen Moslems - neben dem Bekenntnis zur Einheit Gottes und der Prophetenschaft Mohammeds, den fünf täglichen Gebeten, dem Almosen geben und dem Fasten. Wer arm oder krank ist, wird von der Pflicht zur Mekkafahrt anlässlich des Opferfestes befreit.

In diesem Jahr strömen bis zu 2,5 Millionen Wallfahrer nach Mekka, der zweitgrößten Stadt Saudiarabiens. Der Wallfahrtsort liegt verkehrsgünstig zwischen der Küstenebene und dem arabischen Hochland. Die 500.000 Einwohner leben zum Großteil vom Pilgerverkehr.

Große Moschee in der Stadtmitte von Mekka

In der Stadtmitte von Mekka liegt, umgeben von Basaren, die Große Moschee. Im weiten Innenhof der Moschee befindet sich das Ziel der Pilger: die Kaaba (Würfel), ein schwarzes, leeres, fensterloses Gebäude. Zum Zeichen der Verehrung küssen die Pilger den Schwarzen Stein, der in einer Ecke des Gebäudes in Brusthöhe eingemauert ist. Auf einem Rundweg gehen die Pilger sieben Mal um die Kaaba herum. Die Zeremonie der Pilgerfahrt zur Kaaba und deren Umrundung ist von den vorislamischen Arabern übernommen worden. Im Innenhof der großen Moschee steht außerdem der Brunnen Semsem, dessen Wasser besondere Heilkraft zugeschrieben wird.

Immer wieder kam es während der Pilgerreise zu Unglücken. 1997 verbrannten über 340 Menschen, weil in einer Zeltstadt ein Feuer ausgebrochen war. Auch 1990 und 1994 starben Hunderte Pilger. Im vergangenen Jahr kamen 35 Menschen bei einer Massenpanik während der rituellen "Steinigung des Teufels" in Mena ums Leben.(APA/AP)

Share if you care.