die bielefeld-verschwörung

26. Februar 2002, 15:55
posten

es ist eine verschwörung, ist jener, der sich hier "achim held" nennt, überzeugt. kaum äußert man zweifel, ...

... tauchen sie schon auf. und behaupten - mit seltsam starrem blick -, sie wären schon dort gewesen. in bielefeld. gibts aber gar nicht, ist achim felsenfest überzeugt.

der aufwand, mit dem die täuschung betrieben werde, sei "enorm". die "bi"-kennzeichen auf den autos - alle gefälscht. die telekom simuliere ein komplettes ortsnetz für bielefeld - sogar bundeskanzler gerhard schröder behaupte, 1965 dort das "westfalen-kolleg" besucht zu haben. und: immer wieder verschwinden "bielefeldzweifler", um dann später wieder aufzutauchen und zu erklären, sie seien dort gewesen.

achim vermutet, es könne der "sternenbruder und weltenlehrer ashtar sheran" hinter dieser verschwörung stecken. übrigens: ich bin wohl einer von ihnen. ich war schon mal dort. aber an ashtar sheran kann ich mich beim besten willen nicht erinnern.

NACHLESE
--> enttäuschte trenzer
--> zeichnen der zeit
--> meister der luftgitarre
--> der virtuelle watschenmann
--> kuhfladen-roulette
--> die spur des dämons
--> die traumfrau - so ein zufall
--> anstößiges fußballjahr
--> steht ihm gut der hut
--> herbe enttäuschung, anonym
--> britneys halbleiter-theorie
--> der watschen-aff'
--> archiv - noch mehr netview

Netview mit Roman
Die Internet-Kolumne erscheint jeden Mittwoch neu

Link

www.jana-denise.de

Share if you care.