Nato versteigerte CD mit Angriffszielen im Internet

21. Februar 2002, 13:44
4 Postings

Zusammen mit Notebook um 60 Euro wurde Datenträger mit brisantem Material verkauft

Ein peinlicher Fehler der Nato ist nun bekannt geworden. Bei einer Online-Auktion ersteigerte ein Computer-Bastler ein Notebook samt einer CD-ROM. Zuhause entdeckte der Mann, dass der Datenträger rund 53 potentielle Angriffsziele in Bosnien, Serbien und Montenegro enthielt.

Geheimhaltungsstufe "Nato Secret"

Laut einem Bericht der Zeitschrift "Der Stern" soll die CD-ROM der Geheimhaltungsstufe "Nato Secret" unterliegen. Der Datenträger stammt vom europäischen Hauptstützpunkt der US-Streitkräfte, dem "US European Command" in Stuttgart. Der Weg der CD-ROM von dem Militärstützpunkt zum Bastler wird derzeit rekonstruiert. Laut ersten Informationen hatte ein Deutscher die Hard- und Software bei einer Auktion "aus Armeebeständen" erhalten und danach im Internet zur Versteigerung angeboten, ohne zu wissen was sich auf dem Datenträger befindet.

Echtheit bestätigt

Ein Nato-Sprecher bestätigte in der Zwischenzeit, dass es sich bei den Daten um Originalmaterial handelt. Die Nato kündigte weitere Untersuchungen an. Auf der CD-ROM waren Luftfotos, Karten von Militär- und Raketenstellungen, Flughäfen und die Lage anderer strategisch wichtiger Ziele gespeichert. (red)

Link

Nato

Share if you care.