Italienische Telekom-Gruppe Wind verdoppelte Umsatz

20. Februar 2002, 10:39
posten

23,8 Millionen Kunden unter Vertrag

Der italienische Telekom-Konzern Wind konnte im vergangenen Jahr seinen Umsatz auf 2.794 Mill. Euro (38,4 Mrd. S) verdoppeln. Nach Angaben des Unternehmens, das unter mehrheitlicher Kontrolle des Stromversorgers Enel steht, wuchs der Gewinn vor Steuern um 63 Prozent auf 46 Mill. Euro.

23,8 Millionen Kunden unter Vertrag

Ende 2001 hatte Wind 23,8 Mill. Kunden unter Vertrag. 62 Prozent der neuen Festnetzkunden am italienischen Markt wählten im vergangenen Jahr Wind. Im Vergleich zu 2000 wuchs die Zahl der Festnetzkunden um 1,5 Mill. und kletterte somit auf insgesamt sieben Mill. Kunden. Im Mobilfunkbereich ist Wind mit einem Marktanteil von 16 Prozent nach der Telecom Italia-Tochter Tim und der Vodafone-Tochter Omnitel der drittstärkste Betreiber. Die Zahl der Mobilfunk-Kunden wuchs 2001 um drei Mill. auf insgesamt 7,9 Mill. Kunden.

Auch im Internetbereich konnte sich Wind profilieren. Ende 2001 hatte das Unternehmen, an dem sich auch France Telecom beteiligt, 8,9 Mill. Kunden unter Vertrag, was einem Marktanteil von 35 Prozent entspricht. Wind, der im vergangenen Jahr mit dem Festnetzbetreiber Infostrada fusioniert hat, will die Machtposition von Telecom Italia gefährden. "Dank des Zusammenschlusses mit Infostrada will Wind zu einem der stärksten neuen Telekom-Bieter am europäischen Markt aufrücken", hieß es in einer Presseaussendung.(APA)

Share if you care.