Freestyle - Herren

25. Februar 2002, 09:56
posten

Fünfachen riskiert und gewonnen - Der Tscheche Ales Valenta stand als erster Springer einen Fünffach-Sprung, das bedeutete Gold vor dem US-Favoriten Bergoust

Salt Lake City - Mit einem "Jahrhundert-Sprung" hat der Tscheche Ales Valenta den favorisierten US-Schnee-Akrobaten die heiß ersehnte Goldmedaille weggeschnappt. Der 29-Jährige stand am Dienstag beim Freestyle-Springen als erster Mensch bei Winterspielen eine Fünffach-Kombination und triumphierte vor Joe Pack aus den USA. Bronze ging an Weltmeister Alexej Grischin aus Weißrussland.

US-Held Eric Bergoust, der Olympiasieger von Nagano und Weltrekord-Halter, stürzte dagegen im zweiten Durchgang zum Entsetzen der Zuschauer und fiel damit im Finale vom ersten Zwischenrang auf den zwölften und letzten Platz zurück.

Vierfach reichte nicht

Vor über 13.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena in Deer Valley gewann Valenta einen hochklassigen Wettbewerb, in dem fast alle Starter Vierfach-Sprünge standen, mit 257,02 Punkten vor Pack (251,64) und Grischin (251,19). Top-Favorit Bergoust hatte nach dem ersten Durchgang knapp vor dem Qualifikations-Besten Grischin geführt. Valenta, der Olympia-Vierte von Nagano, hatte nur den fünften Zwischenrang belegt und deshalb anschließend alles riskiert: Mutig versuchte er eine Darbietung mit fünf Umdrehungen und stand den waghalsigen Sprung. So geriet Bergoust unter Zugzwang: Der dominierende Mann der vergangenen Jahre setzte auch auf Risiko - und verlor.

Mit dem Kunstspringen der Herren gingen die olympischen Freestyle-Bewerbe von Salt Lake City zu Ende. Die Gastgeber blieben ohne Gold. Österreich war nur durch Margarita Marbler, die im Buckelpisten-Bewerb Zehnte wurde, vertreten. (APA/dpa)

Resultat

  1. Ales Valenta (CZE)         257,02 Punkte 
  2. Joe Pack (USA)             251,64 
  3. Alexej Grischin (BLR)      251,19 
  4. Jeff Bean (CAN)            250,97 
  5. Stanislaw Krawtschuk (UKR) 246,30 
  6. Brian Currutt (USA)        245,19 
  7. Dmitrij Daschinski (BLR)   244,29 
  8. Andy Capicik (CAN)         243,78 
  9. Jeret Peterson (USA)       238,05 
 10. Dmitrij Rak (BLR)          226,34 
 11. Steve Omischl (CAN)        222,04 
 12. Eric Bergoust (USA)        218,49 
Freestyle: Springen/Herren:

GOLD: Ales Valenta (CZE)

SILBER: Joe Pack (USA)

BRONZE: Alexej Grischin (BLR)

Share if you care.