Bomben gegen Hacker

19. Februar 2002, 15:14
6 Postings

USA wollen adäquates Mittel zur Bekämpfung des "Terrorismus" aus dem Internet gefunden haben

Die US-Regierung scheint im Kampf gegen den Terror tatsächlich zu allen Mitteln bereit. Wie es nun von Seiten der Behörden in Richtung "Internet-Terroristen" hieß, ist ein militärischer Schlag auch gegen Terroristen, die Attacken über das Internet starten, durchaus denkbar. Der technische Berater des Weißen Hauses Richard Clarke kündigte an, dass die USA mit adäquaten Mitteln gegen Angreifer aus dem Netz vorgehen würden. Cruise Missiles gegen Häuser von Crackern - Ein Lösungsmittel der Zukunft?

"Sie bilden eigene Leute für den Internet-Krieg aus"

Laut Angaben der US-Behörden haben viele Länder, wie etwa der Iran, Irak, Nordkorea, China und Russland, eigene Trainingszentren für die "Internet-Kriegsführung". Von Seiten der USA wurde allerdings nicht näher erläutert ab welchem Grad der Cyber-Attacke ein militärischer Gegenschlag zu erwarten sei. Problematisch sei in dieser Beziehung auch die eindeutige Schuldzuweisung. "Wir hatten zwar eine Reihe feindlicher Angriffe aus dem Internet, doch konnten wird diese nicht einwandfrei einem Land oder einer bestimmten Regierung zuordnen", so ein Sprecher des US-Regierung.(red)

Share if you care.