Deutscher Mittelstand erwartet Pleitenrekord

19. Februar 2002, 13:52
posten
Berlin - Der Mittelstand erwartet dieses Jahr mit 35.000 Pleiten einen neuen Rekord. Die mehr als 32.000 Insolvenzen im vergangenen Jahr würden noch einmal überboten, erklärte der Bundesverband mittelständische Wirtschaft am Dienstag in Berlin. Präsident Mario Ohoven sagte, Schuld daran sei die mittelstandsfeindliche Politik der Bundesregierung.

Trotz des hohen Staatsdefizits forderte der Verband Steuersenkungen in Milliardenhöhe. Notfalls müsse der Staat kurzfristig mehr Schulden machen. Ohoven verlangte die Abschaffung der Ökosteuer, den schrittweisen Abbau des Solidaritätszuschlags sowie einen Spitzensteuersatz von 35 Prozent. Zur Entlastung von Geringverdienern müsse der Eingangssteuersatz in Kürze auf zehn und mittelfristig auf fünf Prozent reduziert werden. (APA/AP)

Share if you care.