Nokia und TI erstellen Referenzdesign für Smartphones

19. Februar 2002, 13:38
posten

Plattform Serie 60 enthält Lösungen für Browsing und Informationsmanagement

Neben Intel und Microsoft stellt auch der finnische Elektronikkonzern Nokia ein Referenzdesign für die mobilen Zugangsgeräte der nächsten Generation auf dem 3GSM Congress 2002 in Cannes vor. Die Plattform Serie 60 wurde zusammen mit Texas Instrument (TI) entwickelt und soll die Entwicklung von Drittanbietern beschleunigen.

Features

"Die Plattform Serie 60 unterstützt grundlegenden Technologie XHTML, MMS und Java um die Kompatibilität zwischen unterschiedlichen Netzwerken, Geräten, Anwendungen und Inhalten sicherzustellen", erklärte Pertti Korhonen, Senior Vice President für Mobile Software bei Nokia. Die Software für die zukünftigen Smartphones enthält Lösungen für mobiles Browsing, MMS und das Herunterladen von Content. Ergänzt wird die Plattform, die auf dem Betriebssystem Symbian OS aufsetzt, mit Anwendungen für das Personal Information Management und ein modifizierbares Interface.

Prozessor

Die Hardware-Referenz-Plattform basiert auf dem TI OMAP-Applikations- Prozessor. Dazu kommen unter anderem digitale Signal-Prozessoren, GPRS- Modem-Lösungen sowie eine vollständige Entwicklungsumgebung. (pte)

Share if you care.