Neuer gefährlicher Wurm in Umlauf

19. Februar 2002, 13:04
12 Postings

Schädling tarnt sich als Hilfsprogramm von trojanerinfo.de - "Yarner" überschreibt Festplatte

Ein gefährlicher neuer Wurm sorgt derzeit im deutschsprachigen Raum für Aufregung. In einem gefakten E-Mail, als dessen Absender der Infodienst trojanerinfo.de aufscheint, ist der Schädling als Anhang integriert und sucht nach unvorsichtigen Usern. "Yarner", so der vorläufige Name des Wurms, gibt sich als 0190-Dialer-Warnprogramm aus und kann schwere Schäden anrichten.

Festplatte wird überschrieben

Laut ersten Erkenntnissen handelt es sich bei "Yarner" um eine Variante des ANSET-Wurms. Dieser war schon vor etwa vier Monaten in Umlauf. ANSET tarnte sich damals als Trojaner-Scanner ANTS. Die Gemeinsamkeiten beider Schädlinge sind augenscheinlich: So sind sie als .exe-Attachment im Mail enthalten und haben neben gleichen Icons auch ähnliche Routinen. Allerdings ist "Yarner" der wesentlich gefährlichere Wurm. Einer ersten Analyse zufolge überschreibt "Yarner" die Festplatte mit Daten. So wird das gesamte System unbrauchbar. Weiters scheint der Wurm Mail-Adressen im lokalen System zu sammeln und sich so weiterzuverbreiten.

Betreff: "Trojaner-Info Newsletter 18.02.02"

In der Betreffzeile des gefakten E-Mails steht der Text "Trojaner-Info Newsletter 18.02.02". Als Absender ist "Trojaner-Info" ausgewiesen. Es scheint als hat der Wumrschreiber ein Rund-Mail als Vorlage verwendet. Indizien dafür sind die Statistik-Angaben in der gefälschten E-Mail, diese sind auf dem aktuellesten Stand.(red)

Share if you care.