Rückkehr des Winters in Vorarlberg

19. Februar 2002, 10:50
posten

Kettenpflicht am Arlberg - Schneefall im Waldviertel

Bregenz/St. Pölten - Kaum sind die alemannischen "Funken" vom Wochenende erloschen, die eigentlich den Winter verabschieden sollten, hat in der Nacht auf Dienstag eine Wetterfront in höhere Lagen Vorarlbergs bis zu 25 Zentimeter Neuschnee gebracht. Bis Mittwoch wurden von der Landeswarnzentrale weitere ergiebige Schneefälle oberhalb 1.000 Meter vorhergesagt. Die mäßige Lawinengefahr dürfte sich verschärfen.

Der Neuschnee hat auf den Bergstraßen im Ländle zu Behinderungen geführt. Auf der Arlbergstraße (B 197) zwischen Stuben und Passhöhe sowie von Stuben über den Flexenpass nach Zürs und Lech (B 198) wurde in der Nacht Kettenpflicht für alle Fahrzeuge außer Allradautos verhängt, am Vormittag mussten nur noch Schwerfahrzeuge Ketten montieren. Für Schwerfahrzeuge waren Ketten u.a. auch auf der Bregenzerwald Straße (B 20) zwischen Schröcken und Warth sowie auf dem Bödele bei Dornbirn erforderlich.

Schneefall im Waldviertel

Verbreitet Schneefall in der Früh meldete die NÖ Landeskorrespondenz heute, Dienstag, für das Waldviertel. Behinderungen im Straßenverkehr gab es jedoch nicht.

Autobahnen, Schnell-, Bundes- und Landesstraßen in Niederösterreich waren überwiegend trocken, Nebenstrecken im Alpenvorland, speziell in höheren Lagen im Raum Lilienfeld, Gaming und Scheibbs, teilweise salznass. Auf der B 28 ab Puchenstuben gab es streckenweise Schnee auf der Fahrbahn.(APA)

Share if you care.