Echelon, Carnivore, Enfopol - phantasievoll sind die Sicherheitsbehörden

19. Februar 2002, 11:09
posten

Einweisung in die Kunst der Verschlüsselung - Politik und Algorithmen

Echelon, Carnivore, Enfopol - phantasievoll sind die staatlichen Sicherheitsbehörden, wenn sie sich einen Namen für ihre Lauschangriffe auf E-Mails ausdenken. Aber ebenso phantasievoll sind die Verschlüsselungssysteme, mit denen man das Grundrecht auf das Briefgeheimnis auch bei der elektronischen Post verteidigen kann. "Gegen Primzahlen und Logarithmen kämpfen diese Leute vergebens'', schreibt Mick Tobor in seinem Buch "Jetzt lerne ich Verschlüsseln & Signieren".

Vielen ist es zu mühsam, zu verschlüsseln

Als Ergebnis des guten Überblicks zur politischen Diskussion hält der Autor fest, dass E-Mail-Verschlüsselung in Deutschland zumindest vorläufig nicht eingeschränkt ist. Allerdings ist die Zeitspanne von zwei Jahren, in der die zuständigen Ministerien die Entwicklung beobachten wollten, seit dem Krypto-Beschluss von 1999 inzwischen abgelaufen. Und den meisten E-Mail-Nutzern ist es immer noch viel zu mühsam, ihre elektronische Post zu verschlüsseln.

Einfach zu bedienende Verschlüsselungsprogramme

Dabei gibt es längst einfach zu bedienende Verschlüsselungsprogramme. Tobor stellt Programme wie PGP, GnuPG, Steganos oder das Microsoft-Konzept Verisign vor. Vorher aber gibt es noch eine kleine Einführung in die mathematischen Geheimnisse der Verschlüsselung. Der Autor stellt die dabei zum Einsatz kommenden Algorithmen vor - also Verarbeitungsvorschriften, die aus einer bestimmten Folge von Rechenanweisungen bestehen.

CD liegt bei

Der Hauptteil des Buchs widmet sich aber der detaillierten Beschreibung, wie man PGP und die anderen Programmen für verschiedene Zwecke einsetzt. Hier wird verständlich erklärt, was es mit der Verwaltung und Zertifizierung von Schlüsseln auf sich hat - auch für viele PGP-Anwender oft ein Buch mit sieben Siegeln. Abgerundet wird der Ratgeber von einem Exkurs zur Sicherung des Computers gegen Angriffe von fremden Eindringlingen. Hier wird etwa gezeigt, wie man mit dem Programm ZoneAlarm eine einfache Firewall für den privaten PC einrichtet. Diese Software findet der Leser dann ebenso auf der beiliegenden CD wie PGP, Steganos und eine Reihe interessanter Dokumentationen wie den EU-Bericht zu Echelon.(APA/AP)

Mick Tobor: Jetzt lerne ich Verschlüsseln & Signieren. München: Markt+Technik Verlag, 2002. 332 Seiten. 24,95 Euro)
Share if you care.