Freestylerin Alisa Camplin sprang unerwartet zu Gold

24. Februar 2002, 12:34
posten

Favoritinnen geschlagen - Kanadierinnen Veronica Brenner und Deidra Dionne packten das verbleibende Edelmetall ein

Deer Valley - Die 27-jährige Freestyle-Springerin Alisa Camplin sorgte am Montag für das insgesamt zweite Olympia-Gold für Australien bei den XIX. Winterspielen in Salt Lake City und in der Geschichte des fünften Kontinents. Auf den weiteren Medaillenrängen landeten die Kanadierinnen Veronica Brenner und Deidra Dionne. Österreicherin war keine am Start.

Vor mehr als 13.000 Zuschauern im Deer Valley Resort konnte die Siegerin aus Melbourne kaum fassen, dass keine der Favoritinnen an ihre Punktzahl herangekommen war. Ein siebenter Platz bei der WM 1999 war ihre bisher beste Platzierung bei einem Großereignis gewesen. (APA/dpa)

Ergebnisse des Freestyle-Springens der Damen:

1. Alisa Camplin (AUS) 193,47 Punkte
2. Veronica Brenner (CAN) 190,02
3. Deidra Dionne (CAN) 189,26
4. Olga Korolewa (RUS) 188,37
5. Li Nina (CHN) 185,23
6. Anna Zukal (RUS) 174,24
7. Natalia Orechowa (RUS) 170,54
8. Lydia Ierodiaconou (AUS) 169,38
9. Alla Tsuper (BLR) 164,92
10. Veronika Bauer (CAN) 153,88

FREESTYLE - Springen, Damen:

GOLD: Alisa Camplin (AUS)

SILBER: Veronica Brenner (CAN)

BRONZE: Deidra Dionne (CAN)

Share if you care.