Britneys erster Spielfilm

18. Februar 2002, 14:15
posten

"Crossroads" mit der Pop-Prinzessin spielte am ersten Wochenende die Produktionskosten ein

New York - Der erste Spielfilm mit Pop-Star Britney Spears in der Hauptrolle ist auf Anhieb zu einem Hit geworden. An seinem Premieren-Wochenende erreichte der Streifen "Crossroads" den zweiten Platz der Kinocharts in den USA und Kanada. Besser als Spears schnitt nur der vor einer Woche für einen Oscar nominierte Star Denzel Washington ab. Sein neuer Film - das Drama "John Q." um einen kranken Jungen, dessen Eltern das Geld für eine Operation fehlt - spielte nach ersten Studioschätzungen rund 20 Millionen Dollar (23 Mill. Euro) ein.

Demütigung blieb ihr erspart

Die Kartenverkäufe für das Hollywood-Debüt der amerikanischen Pop-Prinzessin übertrafen den vorläufigen Angaben zufolge allein von Freitag bis Sonntag bereits die Produktionskosten des Films von rund 12 Millionen Dollar um mehr als zwei Millionen. Damit blieb Spears erwartungsgemäß die Demütigung erspart, die im vergangenen Jahr die Sängerin Mariah Carey mit ihrem missglückten Versuch als Schauspielerin erfahren musste. Careys Film hatte am Startwochenende lediglich 2,4 Millionen Dollar eingebracht und war gar nicht erst in die Spitzengruppe gekommen.

Weibliche Fans

Für den Erfolg des Spears-Films sorgten vor allem deren weibliche Fans. Rund 80 Prozent der Zuschauer waren Mädchen oder junge Frauen. In Österreich läuft der Film unter dem Titel "Britney Spears - Not a Girl" am 29. März an. (APA/dpa)

LINKS
Welche der beiden homepages unerträglicher sind, müssen sie schon selbst entscheiden.
--> Britney Spears Niederlande
--> "Crossroads"movie
  • "Crossroads": Ein Film wie seine Hauptdarstellerin, ist zu vermuten.
    foto: paramount

    "Crossroads": Ein Film wie seine Hauptdarstellerin, ist zu vermuten.

Share if you care.