UMTS-Streit zwischen France Telecom und Mobilcom führt zu Rücktritt

18. Februar 2002, 15:08
posten
Paris/Düsseldorf - Der Streit zwischen MobilCom und France Telecom um den Aufbau des UMTS-Netzes in Deutschland ist am Montag eskaliert: Die Franzosen polterten ungewöhnlich laut gegen den eigenen Partner, MobilCom-Vorstandsmitglied Vianney Hennes trat mit sofortiger Wirkung zurück. Der ehemalige France-Telecom-Angestellte sei in einen "Loyalitätskonflikt" geraten, begründete ein MobilCom-Sprecher den völlig überraschenden Schritt. Die Franzosen wiesen ihrerseits Anschuldigungen von MobilCom zurück, zu wenig in den Aufbau des UMTS-Netzes in Deutschland zu investieren. Das Abkommen zwischen beiden Firmen verpflichte keineswegs zur Finanzierung eines noch nicht gebilligten Businessplans, hieß es in Paris. Vielmehr müsse MobilCom den "tiefgreifenden Veränderungen" auf dem deutschen Mobilfunkmarkt Rechnung tragen und seine Investitionspläne für die neue Mobilfunk-Generation deutlich herunterschrauben. (APA)

Share if you care.