Top-aktuelles Internet

18. Februar 2002, 13:42
posten

... unverzichtbar, aber nur bedingt vertrauenswürdig, ergibt Umfrage

Knapp die Hälfte der Österreicher nutzen das Internet zumindest gelegentlich und verteilen somit Ihre Zeit für Mediennutzung auf eine zusätzliche Alternative. So wird das Internet von mehr als ein Drittel der web-aktiven Bevölkerung zu erst geprüft, um möglichst aktuelle Informationen zu erhalten. Rund vier von zehn Personen bezeichnen das WorldWideWeb als wichtigstes Medium und etwa 80 Prozent der Respondenten sind der Meinung, dass das Internet zukünftig noch weiter stark an Bedeutung gewinnen wird. Betreffend der Vertrauenswürdigkeit der Informationen rangiert das Internet jedoch an vorletzter Stelle.

Teletext vor Fernsehen und Radio

Eine im Februar vom Marktforschungsinstitut marketagent.com durchgeführte Online-Umfrage hat ergeben, dass der Teletext, noch vor Fernsehen und Radio, als vertrauenswürdigstes Medium eingeschätzt wird. So beurteilt immerhin jeder Sechste die Informationen aus dem Teletext als sehr vertrauenswürdig. Hingegen sind dies beim Internet lediglich 5,6 Prozent der 700 Probanden des marketagent.com Online-Panels.

Aktuelle Infos aus dem WWW, lokale und regionale Geschehnisse aus der Zeitung

Hingegen liegt bei der Aktualität der Informationen das Internet bei der web-aktiven Bevölkerung an der ersten Stelle. So prüfen 38 Prozent der Web-Community zuerst das WorldWideWeb um möglichst aktuelle Informationen zu erhalten. Bei der Frage nach dem bevorzugtesten Medium ist eine starke Medien-Affinität zu bestimmten Themengebieten zu erkennen. Während das Fernsehen bei nationalen und internationalen Nachrichten, beim Wetter, der allgemeinen Unterhaltung, politischen Informationen, Dokumentationen und Sportnachrichten klar die Nase vorne hat, liegt das WorldWideWeb bei Musik, Reisen, Gesundheit und Erotik auf dem ersten Platz. Zur Zeitung greift man zuerst bei lokalen und regionalen Geschehnissen und das Radio punktet bei Verkehrsinformationen. (red)

Share if you care.