Mann warf Dreijährige vom Balkon

18. Februar 2002, 12:23
posten

Weststeirer wegen dreifachen Mordversuchs angeklagt

Graz - Wegen dreifachen Mordversuches muss sich ein Weststeirer nach Angaben der Staatsanwaltschaft im März vor einem Geschworenengericht in Graz verantworten. Der Mann hatte im Juli vorigen Jahres in Frohnleiten ein dreijähriges Mädchen vom Balkon eines Hauses geworfen. Das Gleiche versuchte er auch mit einem 14 Monate alten Baby sowie einem Mann, was ihm jedoch misslang. Das Mädchen befand sich zunächst in Lebensgefahr, wurde aber wieder gesund.

Aus Eifersucht "ausgerastet"

Ferdinand L. saß in der Sigmund-Freud-Klinik in der Abteilung für geistig abnorme Rechtsbrecher eine Strafe ab, als er im Juli vergangenen Jahres Ausgang hatte. Der Weststeirer fuhr nach Frohnleiten zu einer Bekannten, der 25-jährigen Barbara S., mit der er eine kurze Beziehung gehabt hatte. L. hatte sie bereits mit Telefonanrufen terrorisiert und wollte offenbar nicht akzeptieren, dass die Frau bereits einen neuen Freund hatte.

Es kam während des Besuches zu einem Streit, der Weststeirer rastete völlig aus: Er versuchte zunächst, das 14 Monate alte Baby, das die Frau am Arm hielt, zu ergreifen und über das Balkongeländer zu werfen. Anschließend packte er die dreijährige Tochter von Barbara S. und schleuderte das Mädchen in den Hof. Das Kind erlitt dabei einen Schädelbruch.

Der Amokläufer versuchte auch noch einen Bekannten der Frau vom Balkon zu stoßen, doch das gelang ihm nicht. Anschließend fügte er sich - offenbar in selbstmörderischer Absicht - einige eher harmlose Schnittwunden zu. Er wurde wieder in die Klinik gebracht. (APA)

Share if you care.