Gysi schließt Rot-Rot aus

17. Februar 2002, 21:47
2 Postings

Unterschiede in Sicherheits-, Außen- und Steuerpolitik zwischen SPD und PDS zu groß

Berlin - Eine rot-rote Koalition aus SPD und PDS nach der deutschen Bundestagswahl im Herbst wird es nach Ansicht Gregor Gysis nicht geben. Der frühere PDS-Fraktionschef im Bundestag sagte der "Berliner Morgenpost" (Montagausgabe), die Unterschiede in der Sicherheits-, Außen- und Steuerpolitik seien momentan zu groß. "Ich könnte mir nicht vorstellen, wo da der Kompromiss bestehen soll", sagte der Berliner Wirtschaftssenator.

Bis zur darauf folgenden Bundestagswahl im Jahr 2006 könne sich dies aber durchaus ändern, betonte Gysi. Indirekt deutete er an, dass er sich bei einer Pattsituation zwischen Rot-Grün und Schwarz-Gelb nach der Bundestagswahl im Herbst eine Tolerierung von SPD und Grünen durch die PDS vorstellen könne.

Fest stehe, dass weder der Unions-Kanzlerkandidat Edmund Stoiber mit Hilfe der PDS zum Bundeskanzler gewählt werde, noch dass es an seiner Partei liegen werde, wenn es zu einer großen Koalition kommen sollte, sagte Gysi. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.